Aktuelles

Hinweis: Rosen und Hortensien
Am kommenden Samstag, den 23.03.2019 findet unser Schnittkurs, bei Klaus Mächler statt. Um 13.30 geht es los.

Schnittkurs von Spindelobst am 16.03.2019
Am vergangenen Samstag hatten wir unseren Schnittkurs, mit Michael. Wir bekamen neue Ideen und viele Anregungen.

Klaus Mächler
Obst- und Gartenbauverein
Pfaffenhofen

Adventsfeier 2018

Der Obst- und Gartenbauverein Pfaffenhofen feierte zum 1. Advent seinen großen Jahresabschluss. Vorstand Klaus Mächler begrüßte die Mitglieder und Freunde des Vereins wieder im gut gefüllten und feierlich dekorierten Schrätzenstallersaal. In seiner Rede ging er auf Themen des vergehenden und des kommenden Jahres ein. Erfreut stellte er fest, dass der Verein lebt und die Mitgliederzahl auf über 680 stieg. Leider verließen einige Mitglieder den Verein für immer. Für sie wurde im ehrenden Gedenken gedacht.
Ein so großer Verein benötigt, bemerkte der Vorstand auch, für diverse Aufgaben mehr Gartenpfleger und Helfer und bat um rege Mithilfe. Anschließend brachte Karoline Frey, Harfe und der Schyren Dreig’sang auch mit humorvollen Texten die Anwesenden in eine besinnliche Stimmung. Die Verteilung der großen Tombola brachte danach wieder Bewegung in den Saal. Klaus Mächler wünschte zum Abschluss allen eine gute Advent- und Weihnachtszeit; für das neue Jahr wieder viel Freude im Garten. Das Jahresprogramm kommt Anfang Januar mit vielen Aktionen.

Adventsfeier 2018 Schrätzenstallersaal

 

Reichliche Obsternte bereitet für viele Bäume große Probleme

Dieses Jahr ist für unsere Region ein ‚Mastjahr‘. Alles wächst besonders intensiv. Vor allem der Obstertrag bei jeder Fruchtart ist sehr hoch. Nach den letzten eher mageren Jahren ist dies doch wunderbar, erfreuen sich viele Gartenbesitzer.
Nur alles hat zwei Seiten: Für die Obstbäume ist dies ein großer Stress. Sie verausgaben sich enorm. Die Alternanz (in den folge Jahren weniger Früchte) wird die Folge sein. Ein weiteres Problem ist das sehr große Fruchtgewicht auf den Bäumen. Hier sollten dringende Stützmaßnahmen erfolgen. Parallel müssen Früchte vom Baum genommen werden. Das Obst wird ja noch größer und schwerer. Teilweise ist es sinnvoll zu ausladende Äste samt Früchte einzukürzen. Es ist immer noch genug auf dem Baum.

Wegen zu großer Fruchtlast ist ein großer Ast des Zwetschgenbaumes abgebrochen. Hier spielte ein Baumpilz zusätzlich mit. Zwetschgenbäume sind hier besonders gefährdet und sollten beobachtet werden. 22. Juli 2018

 

 

 

 

 

„Kein Stress, sondern erholsames Hobby“
Tag der offenen Gartentür: Zahlreiche Besucher holen sich Anregungen

Pfaffenhofen (PK) Jede Menge Anregungen konnten sich Gartenfreunde am Sonntag holen. Beim „Tag der offenen Gartentür“ war die Gelegenheit geboten, vier Gärten im Landkreis näher kennen zu lernen.

Offiziell eröffnet wurde der zum 20. Mal stattfindende „Tag der offenen Gartentür“ bei der Familie Mächler in Niederscheyern, die ihren naturnah gestalteten Garten für Besucher geöffnet hatte. Klaus Mächler ist ja auch 1. Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Pfaffenhofen. Bereits am Vormittag kamen sogar Besucher aus anderen Landkreisen angereist, um das Kleinod an der Niederscheyerer Ortsrand-Hanglage zu besichtigen.
Obstbäume, Blumen, Beerensträucher, ein Wasserbecken mit Brunnenauslauf und natürlich auch ein Hausgarten für Gemüse, Salate und Tomaten konnten besichtigt werden. Für musikalische Untermalung, Kaffee und kühle Getränke war gesorgt. Schattige Sitzplätze ums Haus oder unter alten Obstbäumen luden zum Verweilen ein. Auch Landrat Martin Wolf, der Kreisfachberater für Gartenbau, Andreas Kastner, sowie aus Rohrbach auch Heinz Huber als stellvertretender Vorsitzender vom initiierenden Bezirksverband Oberbayern für Gartenbau und Landespflege, kamen nach Niederscheyern und bewunderten die schöne Gartenanlage.
Nach der Planung und der Anlage mache so ein Garten keine schwere Arbeit mehr, so Klaus Mächler. Man müsse halt immer ein wenig „hinterhersein“, dann sei das kein Stress, sondern ein schönes, gesundes und erholsames Hobby. Am Ergebnis könne man das ganze Jahr über Freude haben. Wie groß das Interesse an schönen Gärten ist, bewies der Besucherstrom, der den ganzen Tag über nicht abriss.
Viele Besucher zog auch der Garten von Dorothee und Georg Kern in Ilmmünster an, deren Garten als Glanzstück einen naturnahen Schwimmteich auf weist. Monika und Herbert Gottwald hatten in Weichenried ihren Hausgarten für Besucher geöffnet und in Pfaffenhofen konnte man sich auch einen Eindruck vom rund 10 000 Quadratmeter großen InterKulturgarten auf dem ehemaligen Bunkergelände machen. Vielfältige Projekte wie Obst- und Gemüsegarten, Trockenmauern, Friedenstor, Bienenweiden, Kräuterspirale oder Lehmbackbrot- und Pizzaofen wurden hier gemeinsam realisiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Video-Gartenschau 1

Video 650-stes Mitglied OGV 2017